Mütterhaus Seevogtey

Das Mütterhaus Seevogtey ist ein mittelfristiges Brückenangebot für allein erziehende Mütter mit ihren Kindern. Wir bieten eine Wohnmöglichkeit, verbunden mit einer gezielten individuellen Begleitung.

Den Bewohnerinnen stehen fünf unmöblierte Wohnungen mit durchschnittlichem Komfort zur Verfügung. Wie allgemein üblich gehören Waschküche, Kellerabteil und die Mitbenützung des Innenhofes mit Kinderspielplatz dazu.
Die Vermietungs- und Wohnsituation weist keine Künstlichkeit auf. Sie soll vielmehr eine Übungsplattform für das soziale Zusammenleben bilden.
Rechtliche Basis bildet der Vertrag über Beherbergung und Begleitung mit integrierter Hausordnung sowie die Kostengutsprache durch einen Kostenträger.

Die Aufenthaltsdauer beträgt maximal zwei Jahre. Eine Nachbetreuung wird nicht angeboten.

Zielgruppe und Ziele

Das Angebot des Mütterhauses richtet sich an volljährige allein erziehende Mütter, die mit den erhöhten Anforderungen dieser belasteten Familienform vorübergehend nicht alleine zurecht kommen und ihre Lebenssituation zu Gunsten neuer Perspektiven aktiv verändern wollen.

Das Verhältnis zum Kindsvater / (ehemaligem) Lebenspartner muss mindestens vorläufig geklärt sein.

Der relativ offene Rahmen einer eigenen Wohnung eignet sich nicht

  • für Kriseninterventionen
  • für Mütter und Kinder in Bedrohungssituationen
  • für Mütter, welche abhängig sind von Suchtmitteln
  • für Mütter in einer stark instabilen psychischen Verfassung
  • für geistig behinderte Mütter

Die Situation der Familien soll sich beruhigen und stabilisieren. Eine Klärung soll eine Neuorientierung ermöglichen.

Während der Aufenthaltszeit im Mütterhaus werden die Kinder in der Regel an mindestens 3 Halbtagen im Kinderhaus betreut.

Mittels professioneller Begleitung und Anleitung gelingt es den Müttern, vermehrt Eigenverantwortung zu übernehmen. Sie erweitern mit Hilfe der Begleitung ihre Kompetenzen in folgenden Bereichen:

  • Erziehung
  • Ausbildung / Arbeit
  • Hygiene / Gesundheit
  • Administration
  • Wohnen / Haushalt
  • Umfeld / Beziehungspflege
  • Finanzielles
  • Umgang mit Ämtern und Behörden

Mittel zur Erreichung der Ziele

Primäre Ansprechperson für die Begleitung der Mütter ist eine intern tätige Sozialarbeiterin. In einem sozialarbeiterisch-sozialpädagogischen Umfeld wird sie unterstützt von der Betriebsleitung und der Leiterin des Kinderhauses. Darüber hinaus werden die Angebote ambulanter Fachstellen und Spezialisten genutzt (Ämter und Dienststellen, Schule, Mütterberatung, Schuldenberatung, Polizei, Ärzte, Therapeuten, Zahnärzte, Arbeitgeber etc.).
Die Familien finden an jedem Werktag direkt vor Ort eine kompetente Ansprechperson. Über Ostern, Pfingsten, Auffahrt, Weihnachten und Neujahr besteht ein Notfall-Pikettdienst.

Unser Basisangebot umfasst:

  • obligatorische Einzelberatung mit der Sozialarbeiterin
  • Gespräche mit Betriebsleitung und Kinderhausleiterin
  • gelegentliche Gruppenaktivitäten - von den Müttern oder den Fachpersonen initiiert.

Weitere Instrumente (wie etwa sozialpädagogische Familienbegleitung) sind gegen separate Verrechnung möglich.

Kontakt

Tel 041 460 14 34
Fax 041 460 12 80
Kinderhaus 041 460 12 66
Kontaktformular

Lageplan

Unsere Büros, das Kinder- und das Mütterhaus befinden sich an herrlicher Lage am Sempachersee.
Lageplan